Biografie

Es ist nicht leicht, die passenden Worte für einen Künstler zu finden, der musikalisch in keine Schublade passt, geschweige denn passen möchte. Die Rede ist von einem außergewöhnlichen Künstler und dessen ebenso außergewöhnlichen Liedern.

Ehrliche Worte, mit Stolz und Rückgrat gesungen und die Songtexte am Puls der Zeit.

Der 1967 in Essen geborene Frank Schwung begann seine musikalische Karriere bereits schon in seiner Jugendzeit. Mit bereits 16 Jahren nahm er erfolgreich an einem Talentwettbewerb in einer Diskothek in Essen teil, den er auch gewann.

Die Musik begleitete den Biker seit da an und 1999 hat er das Duo „Frank und Frank“ gegründet. Mit Rudi Assauer vertonten die beiden den damaligen Song „Wenn der Schnee schmilzt, siehst du wo die Kacke liegt…“

Viele weitere Songs wurden unter dem Namen aufgenommen. 2013 wechselte Frank Schwung und sein Partner den Künstlernamen.

So entstanden „Die Partybiker“. Mit dem erfolgreichen Titel „Wir kommen aus dem Ruhrgebiet“, einem Cover des Songs „Lady in Black“ von Uriah Heep machte sich das Duo in der Musikszene, auf Schalke Olè und auch auf dem altbekannten Ballermann einen Namen.

=========================

Ein schwerer Motorradunfall 2014 zwang Frank Schwung dazu der Musikszene vorerst einmal den Rücken zu zukehren, um sich voll und ganz auf die Genesung zu konzentrieren.

Der Musik an sich, ist er trotzdem weiterhin treu geblieben und trat mit seinen Songs auf den verschiedensten privaten Veranstaltungen auf und übernahm diverse Moderationsjobs auf den unterschiedlichsten Events in der Tattoo Branche. Ebenfalls machte er sich in dieser Zeit in der Veranstaltungsbranche selbstständig und unterstützte dadurch auch andere Künstler.

Sein Leben hat ihn durch einige Schöne, aber auch Unschöne Ereignisse und Erfahrungen geprägt.

Diese Erfahrungen, seine Werte und sein immer ehrliches Wort finden sich auch innerhalb seiner Songs wieder.

Im Jahr 2018 traf er seinen musikalischen Seelenpartner. Eine Begegnung durch die Frank Schwung seine alte Power und die Kraft wiederfand, um an neuen eigenen Songs zu arbeiten und eine Begegnung die Geschichte schreiben sollte.

Lange Abende und viele Gespräche folgten. Es folgten Songs mit Texten, die einem aus der Seele sprechen, einem tief berühren, ehrlich sind und die Leute zum Nachdenken oder vielleicht auch umdenken anregen.

Täglich erreichen den Biker mittlerweile hunderte Nachrichten unterschiedlichster Personen aus verschiedensten Teilen der Welt, die ihm Geschichten erzählen und ihm, mitteilen wie sehr Ihnen die Songs durch unter anderem schwere Zeiten begleitet haben.

Auf YouTube verzeichnet er mit seinen Songs bereits über eine Million Aufrufe und seine Songtitel werden regelmäßig in sämtlichen Socialmediabereichen weit über 100.000-mal geteilt.

Im Jahr 2021 wechselte Der Partybiker seinen Künstlernamen. Aus dem Künstler der Partybiker wurde der Künstler Der Biker. Denn die Zeiten, wo Frank Schwung alias der Partybiker diesem Namen gerecht wurde, sind vorbei.

Längst sind die Lieder viel zu tiefgründig und bewegend.

Wir dürfen uns auf viele neue Songs und Überraschungen von diesem Künstler freuen.

In diesem Sinne

„Macht es Laut!“